Grüneres Köln: Unsere Bio-Wildblumen-Saatguttütchen

***Aktion beendet für 2017***
Seit Mitte Januar gibt es bei Tante Olga in Sülz und ab Anfang März bei The Good Food in Ehrenfeld sowie ab Anfang April bei cambio im Belgischen Viertel, Ink from the Seed nahe Eifelplatz, BioGourmetClub am Bahnhof WestStadtkellerei IMI, La Vincaillerie, bgreen als auch Bunte Burger in Ehrenfeld kleine selbergebastelte Bio-Wildblumen-Saatguttütchen (für ca. 1 qm Fläche) von uns. Du entscheidest ob #kostenlos oder #GibWasEsDirWertIst. Und alles solange der jeweilige Vorrat vor Ort reicht….


Bei unserem Saatgut handelt es sich um die letztjährigen Überschüsse der Mischung Wildblumen Schmetterlingsweide von Bingenheimer Saatgut mit 28 verschiedenen Wildblumenarten – gemischt mit unserer eigenen Bio-Saatgutproduktion des Jahres 2016. Die Saatguttütchen haben wir z.B. aus Papierschnipseln, selber hergestellt. Die gesammelten Spenden gehen zu 100%, ebenso wie die bei unserer Majakarte, an das Netzwerk Blühende Landschaft.

Interesse auch eine Saatgutstation zu werden? Dann melde Dich sehr gerne bei uns.

Und noch ein paar Tipps:

  • Das Saatgut am besten im Zeitraum März bis Juli (drinnen, z.B. auf 1-3 Blumentöpfe verteilt) bzw. ca. Mitte April bis Juli (draussen) aussäen
  • Das Saatgut beinhaltet sowohl ein- als auch mehrjährige Arten
  • Für die Aussaat die Oberfläche der Erde leicht auflockern, das Saatgut dann darauf verteilen und die Erde mit der flachen Hand wieder leicht andrücken. Die Erde leicht feucht halten (im Idealfall einmal am Tag mit der Sprühflasche feucht benetzen).

Hast Du Interesse auch ein Standort für unsere Saatgutbox zu werden? Dann melde Dich sehr gerne bei uns.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.