FAIR-o-mat und faire Snackbox

a8692dc9ecKölns erster FAIR-o-mat wird von UrbanGrün regelmäßig mit leckeren fairtrade-zertifizierten Produkten (und in wenigen Ausnahmen auch mit lokalen Produkten) befüllt.

Ob Sesam-Riegel, faire Kamelle, Schokoriegel oder Erdnüsse – bis zu 10 unterschiedliche Produkten können dort stets gezogen werden. Und ein weiteres Highlight – aufgrund seiner rein mechanischen Bedienung verbraucht unser FAIR-o-mat keinen Strom!

Die Anschaffung des FAIR-o-mat wurde durch UrbanGrün initiiert und ist ein gemeinsames Projekt mit der FairÄnderung, dem Querwaldein e.V., dem Weltladen Köln sowie der Jecken Fairsuchung.
Als Standort für den ersten Kölner FAIR-o-mat konnten wir das Colabor | Raum für Nachhaltigkeit gewinnen.

faire_snackboxAls kleinere faire Alternative gibt es noch die „faire Snackbox“.
Im Rahmen der Passagen 2016 wurde in Zusammenarbeit von UrbanGrün und dem Weltladen Köln hierzu eine alte Schublade entsprechend restauriert und aufgearbeitet. Als Stand- und Verkaufsorte für die faire Snackbox sind vor allem kleine Cafés, Schulkioske, Firmenrezeptionen etc. vorgesehen.

Projektstart: Anfang 2013 bzw. 2016

Das Ziel: Ein weiterer Ausbau der Standorte für noch mehr FAIR-o-maten und faire Snackboxen in und um Köln.

Die Finanzierung: Die einmaligen Beschaffungs- und Implementierungskosten eines neuen FAIR-o-maten liegen aktuell bei ca. 1.100 €, einer fairen Snackbox bei ca. 150 €.

Interesse am Sponsoring oder als neuer Standort? Dann freuen wir uns über Deine Kontaktaufnahme.

Teile es mit deinen Freunden...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePin on PinterestShare on Tumblr